Direkter Handel

Transparent. Sozialverträglich. Fair. Nachhaltig.

Wir freuen uns immer mehr direkt gehandelte Projektkaffees in unser Produktportfolio aufnehmen zu können, denn nur unmittelbar Beteiligte sollten am Kaffeegeschäft mitverdienen. Die Wertschöpfungskette beim DIREKTEN HANDEL, vom Kleinbauern beginnend bis zu unseren Kunden, ist fair und transparent gestaltet. Dem Fairtrade Siegel können unserer Meinung nach nur eine begrenzte Fairness zugeschreiben werden. 

COSTA RICA

Miramar

Der von der Micromill El Bueyrito verarbeitete Kaffee stammt aus dem bislang wenig erforschten Hochländern von Miramar.

Sanfte Brisen aus dem Atlantik erreichen die Ernte und erzeugen ein perfektes Mikroklima, das eine unglaubliche Süße, aber auch eine sehr ausgeglichene Tasse erzeugt.

Im Winter 2017 startete PLANTING COSTA RICA als Crowdfunding-Kampagne, um der Kaffeefarm El Bueyrito beim Einstieg in den Spezialitätenkaffee-Markt zu helfen und die Micromill und ihrer Mitarbeiter von schwankenden Weltmarktpreisen und finanziellen Krisen zu befreien. Durch das Geld konnte die Kaffeeproduktion und die Qualität erheblich verbessert werden, denn durch die Enge Zusammenarbeit mit den Produzenten konnte auch auf die Anbauweise und Aufbereitung Einfluss genommen werden, um höchste Qualität zu erzielen.

Dank Direct Trade durch PLANTING COSTA RICA ist die Farm nicht mehr von profitorientierten Zwischenhändlern und Vermittlern abhängig, denn faire Preise, weit über den üblichen an der Börse gehandelten Referenzpreisen, ermöglichen ein höheres Einkommen für die Kaffeeproduzenten und auch eine individuelle Weiterentwicklung.  Spezialitätenkaffee stellt neben der Qualität die nachhaltige und respektvolle zwischenmenschliche Beziehung in den Mittelpunkt.

BRASILIEN

ESPIRITO SANTO

INDONESIEN

SUMATRA

Äthiopien

KUTI

BRASILIEN

CANEPHORA/ Robusta